Höhepunkte 2008

Höhepunkte der Physik 2008

Peter Grünberg unter Studenten, 2008-04-11
Der Nobelpreisträger von 2007, Prof. Dr. Peter Grünberg, zu Besuch in Darmstadt
  1. 11. April 2008, Prof. Dr. Peter Grünberg (Nobelpreisträger 2007)
    Der Riesenmagnetwiderstand (GMR)
  2. 18. April 2008, Prof. Dr. Wolfgang Elsäßer
    Halbleiterheterostrukturen für Hochgeschwindigkeits- und Optoelektronik
    (Nobelpreis 2000, Schores Alfjorow & Herbert Kroemer)
  3. 9. Mai 2008, Prof. Dr. Gerhard Birkl
    Bose-Einstein-Kondensation in verdünnten Gasen aus Alkaliatomen
    (Nobelpreis 2001, Eric A. Cornell, Wolfgang Ketterle & Carl E. Wieman)
  4. 16. Mai 2008, Prof. Norbert Grewe
    Quantenflüssigkeiten mit fraktionell geladenen Anregungen
    (Nobelpreis 1998, Robert B. Laughlin, Horst Ludwig Störmer & Daniel Chee Tsui)
  5. 6. Juni 2008, Prof. Dr. Christian Fischer
    Theorie der elektroschwachen Wechselwirkung in der Physik
    (Nobelpreis 1999, Gerardus t'Hooft & Martinus J.G. Veltman)
  6. 13. Juni 2008, Prof. Dr. Norbert Pietralla
    Nachweis kosmischer Neutrinos
    (Nobelpreis 2002, Raymond Davis Jr. & Masatoshi Koshiba)