Höhepunkte der Physik

Höhepunkte der Physik 2009

Nach der Auftaktveranstaltung für das Weiterbildungsportal des Fachbereichs Physik der TU Darmstadt für LehrerInnen im Sommersemester 2008 wird die Vorlesungsreihe 'Höhepunkte der Physik' künftig weiter im Sommersemester angeboten werden. Sie ist vom Institut für Qualitätsentwicklung – IQ Hessen akkreditiert, sodass die TeilnehmerInnen entsprechende Kreditpunkte für ihr Weiterbildungportfolio erwerben können (Angebot: 0342182, 40 Kreditpunkte).

In dieser Weiterbildungsveranstaltung werden Fragestellungen moderner Physik interessierten Lehrerinnen und Lehrern nahegebracht, so dass sie diese auch in den Physikunterricht einfließen lassen können.

Thema der Veranstaltung sind die Nobelpreise in Physik der letzen Jahre, die von Professorinnen und Professoren des Fachbereichs Physik vorgestellt werden. Thematisch verwandte Gruppen von Vorträgen werden dann in einem Begleitseminar von den Teilnehmern dieser Veranstaltung unter Mitwirkung der Veranstalter aufgearbeitet. Zur Vor- und Nachbereitung der jeweiligen Themen werden entsprechende Unterlagen für die registrierten Teilnehmer als Download zur Verfügung gestellt. Die Themen der Vorträge zweier aufeinander folgender Sommersemester decken etwa zehn Jahre moderner Physik ab und werden der aktuellen Entwicklung angepasst.

Ein besonderer Höhepunkt dieser Vortragsreihe ist die Präsentation eines Nobelpreisthemas durch den/die PreisträgerIn selbst.

Der Höhepunkt der Veranstaltung im Jahr 2009 wird der Vortrag von Prof. Dr. Klaus von Klitzing über den quantisierten Hall-Effekt am 19. Juni sein.

Programm

  1. 24. April 2009, 16:00, S2|04-105, Prof. Dr. Rudolf Feile
    Der Fachbereich Physik und Elemente der LehrerInnenausbildung
    Vorbesprechung der Veranstaltung
    Veranstaltung S0, Informationen für angemeldete Teilnehmer
  2. 8. Mai 2009, 15:00, S2|14-024, Prof. Dr. Christian Fischer
    Theorie der elektroschwachen Wechselwirkung in der Physik
    Der Nobelpreis 1999 für Gerardus t'Hooft und Martinus J.G. Veltman
    Veranstaltung V1, Informationen für angemeldete Teilnehmer
  3. 15. Mai 2009, 15:00, S2|14-024 , Prof. Dr. Thorsten Kröll
    Nachweis kosmischer Neutrinos
    Der Nobelpreis 2002 für Raymond Davis Jr. und Masatoshi Koshiba
    Veranstaltung V2, Informationen für angemeldete Teilnehmer
  4. 29. Mai 2009, 15:00, S2|14-024, Prof. Dr. Wolfgang Elsässer
    Halbleiterheterostrukturen für Hochgeschwindigkeits- und Optoelektronik
    Der Nobelpreis 2000 für Schores Alfjorow und Herbert Kroemer
    Veranstaltung V6, Informationen für angemeldete Teilnehmer
  5. 5. Juni 2009, 15:00, S2|04-105 Prof. Dr. Rudolf Feile
    Begleitseminar zu den Veranstaltungen V1, V2 und V3
    Veranstaltung S1, Informationen für angemeldete Teilnehmer
  6. 19. Juni 2009, 17:15, S2|06-030 Prof. Dr. Klaus von Klitzing
    Der quantisierte Hall-Effekt
    Der Nobelpreis 1985 für Klaus von Klitzing
    Veranstaltung V4, Informationen für angemeldete Teilnehmer
  7. 26. Juni 2009, 15:00, S2|14-024 Prof. Dr. Norbert Grewe
    Quantenflüssigkeiten mit fraktionell geladenen Anregungen
    Der Nobelpreis 1998 für Robert B. Laughlin, Horst Ludwig Störmer und Daniel Chee Tsui
    Veranstaltung V5, Informationen für angemeldete Teilnehmer
  8. 3. Juli 2009, 15:00, S2|14-024, Prof. Dr. Gerhard Birkl
    Bose-Einstein-Kondensation in verdünnten Gasen aus Alkaliatomen
    Der Nobelpreis 2001 für Eric A. Cornell, Wolfgang Ketterle und Carl E. Wieman
    Veranstaltung V3, Informationen für angemeldete Teilnehmer
  9. 10. Juli 2009, 15:00, S2|04-105, Prof. Dr. Rudolf Feile
    Begleitseminar zu den Veranstaltungen V4, V5 und V6
    Veranstaltung S2, Informationen für angemeldete Teilnehmer