Chaoskontrolle

Chaoskontrolle in schnellen experimentellen Systemen

Mit Hilfe gezielter schwacher Störungen kann das irreguläre Verhalten eines nichtlinearen Systems in reguläres Verhalten übergeführt werden. Dabei sind die bekannten numerischen Methoden zur Kontrolle instabiler Orbits auf Zeitskalen > 1ms beschränkt. Mit Hilfe schneller elektronischer Schaltkreise wurden analoge Kontrollalgorithmen implementiert werden, die auch für sehr schnelle Systeme, insbesondere im Bereich der Festkörperphysik, geeignet sind. Theoretische Analysen dieser Methoden liefern dabei Kriterien für ihren erfolgreichen Einsatz, z.B. zur Kontrolle elektronischer Modellsysteme oder Spinwellenchaos.

Schlagwörter:

  • Chaos
  • Kontrolle
  • Spinwelle
  • Diodenresonator